News
Freitag, 29. Januar 2016
ITW-Gruppe realisiert Lebensmittelgeschäft in Triesen
Die ITW-Gruppe hat das Bedürfnis nach einer lokalen Grundversorgung mit einem Lebensmittelgeschäft in Triesen erkannt und realisiert im Quartier „Maschlina“ eine Spar-Filiale. Die Bauzeit beträgt rund 18 Monate, der Nahversorger wird im Spätherbst 2017 eröffnet.

Nach dem positiven Signal des Triesner Gemeinderates, welcher eine Ausnahmeregelung für die bauliche Umsetzung eines Lebensmittelgeschäfts im Erdgeschoss bzw. für Wohneinheiten im Obergeschoss der Parzelle genehmigte, konnten in dieser Woche die Vertragsverhandlungen abgeschlossen werden, um das Bauvorhaben umzusetzen.


Die Spar-Filiale in Triesen entsteht unmittelbar im Kreuzungsbereich Landstrasse – Maschlinastrasse und wird die lokale Bevölkerung aus dem entsprechenden Einzugsgebiet mit Lebensmitteln für den Grundbedarf versorgen. Das Lebensmittelgeschäft wird eine Verkaufsfläche von rund 450 Quadratmetern einnehmen. Den Kundinnen und Kunden werden insgesamt 25 Parkplätze im Aussenbereich sowie in einer Parkgarage zur Verfügung stehen.


Dr. Martin Meyer, Vorsitzender der ITW-Gruppe betont: „Wir möchten mit dieser Investition in ein Lebensmittelgeschäft einen Mehrwert für die Triesner Bevölkerung anbieten.“ Und auch Triesens Gemeindevorsteher Günter Mahl hält fest, dass er – nach der Schliessung der ehemaligen Einkaufsmöglichkeit im Ortszentrum – dieses neue, ergänzende Lebensmittelgeschäft begrüsse. Die Realisierung dieser neuen Nahversorgung entspreche dem Interesse und dem Wunsch der Bevölkerung nach einem Einkaufsladen. Unabhängig vom geplanten Projekt des „Dienstleistungszentrums Sonne“ ergänze die geplante Spar-Filiale die Nachfrage nach einem lokalen Lebensmittelgeschäft und unterstütze somit die geplante Weiterentwicklung der Gemeinde. „Ich danke der ITW-Gruppe, dass sie diese Investition im Sinne der Triesner Bevölkerung tätigt.“


Die Bauarbeiten für die neue Spar-Filiale in Triesen starten im ersten Quartal dieses Jahres. Die bauliche Umsetzung dauert rund 18 Monate, sodass das neue Lebensmittelgeschäft im Spätherbst des kommenden Jahres eröffnet werden kann.